Morgen Samstag – Großdemo gg Covance in Münster

 

ACHTUNG
‼️➡️ Großdemo Samstag, 23.11., 12-15 Uhr in Münster‼️
Wir nehmen teil, sei auch DU dabei !
#rettetdieversuchsaffen

Deutschlands größtes Tierversuchslabor für Affen in Münster soll ausgebaut werden!
🐒 🐒🐒🐒🐒🐒🐒🐒🐒🐒🐒🐒🐒🐒🐒🐒
In dieser Tierfolter Hölle werden jetzt schon jedes Jahr bis zu 2.000 Affen in qualvollen Giftigkeitstests getötet 😪.
Nun will der US Konzern COVANCE das Todeslabor zusätzlich ausbauen, damit demnächst in Münster noch mehr Affen leiden und zu Tode experimentiert werden 😡!

#Covanceschließen DEMO am 23. November, 12-15 Uhr, Treffpunkt: Stubengassenplatz, Münster

➡️ FB Veranstaltung: https://m.facebook.com/events/2734402623453005

Bild könnte enthalten: Text

 

Ihr könnt nicht dabei sein? Dann teilt die Petition und unterstützt so den Protest.➡️ #Petition ✍️ von Ärzte gegen Tierversuche: https://www.change.org/p/dr-thomas-delschen-pr%C3%A4sident-…

 

Solidarische Grüße an die Hamburger LPT Mahnwachen ✊!

Wir alle zusammen, gegen alle Tierversuche- egal wo.
Ob in Hamburg, Tübingen oder sonst wo auf der Welt.

Bitte kommt alle am 16. November 2019 zur Großdemo von SOKO Tierschutz gegen das Tierversuchslabor LPT nach Hamburg, denn Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

 

#LPTschließen #Tierversucheabschaffen

9. Protestaktion gegen Tübinger Affenversuche

Veranstalter: Rettet die Versuchsaffen
Mittwoch, 6. November von 14 bis 17 Uhr
Treffpunkt:  Parkhaus Ebenhalde, Schnarrenbergstraße 158, 72076 Tübingen

Tina T10
copyright: SOKO Tierschutz/BUAV

Wir protestieren wieder vor den 3 Tatorten der grausamen Tierversuche in Tübingen und fordern ein Ende der sinnlosen Tierquälerei!
Außerdem werden wir zum Abschluss unserer Demo eine Soli Aktion gegen die schreckliche Tierfolter am Hamburger Todeslabor LPT* veranstalten.

Treffpunkt um 14 Uhr vor dem Parkhaus Ebenhalde, Schnarrenbergstraße 158 https://www.parkopedia.de/parken/garage/ebenhalde_morgenstelle/72076/t%C3%BCbingen/?arriving=201712202000&leaving=201712202200
Von dort kurzer gemeinsamer Fußweg vor das Labor für Primaten Neurokognition, Auf der Morgenstelle 28/Gebäude E.
Beginn der Demo um 14:30 mit Ansprache, Kundgebung, Mahnwache.
Danach lautstark zum CIN und Hertie Institut, Otfried-Müller-Str. 25 u. 27 (ca. 1,2 km); Ansprache, Kundgebung, Mahnwache und abschließende Soli Aktion gegen LPT Hamburg.

Wir sind mit Schildern ausgerüstet, wenn ihr wollt bringt auch gerne eigenes Demomaterial mit; Selbsgebasteltes ist immer persönlicher.

Wir sind überparteilich und unabhängig und distanzieren uns klar von jeder Art von Diskriminierung wie Speziesismus, Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie.

* SOKO Tierschutz und Cruelty Free International brachten durch ihre Undercover Recherche schreckliche Aufdeckungen mit krassesten Missständen im Tierversuchslabor LPT bei Hamburg ans Tageslicht. Das trieb kürzlich fast 8000 entsetzte Menschen bei der bisher größten Tierrechtsdemo in Deutschland auf die Straße.
Und es geht weiter:
❗KEIN VERGESSEN, KEIN VERGEBEN❗
Seid mit uns dabei bei der
➡️ 2. Großdemo 16.11. in Hamburg
https://www.facebook.com/events/1433173990178252/?ti=cl
Bildet am besten Fahrgemeinschaften. Es gibt einen Post mit Mitfahrmöglichkeiten- und Gesuchen in der Veranstaltung.

❗📢✊ TIERE RAUS AUS DEN LABOREN ✊📢
Wir alle zusammen gegen alle Tierversuche 💪💪💪- egal wo.
Ob in Tübingen, Hamburg oder sonst wo auf der Welt, wir freuen uns auf euch❗

hier gibts mehr Info´s

See you in Tübingen

unser Protest anlässlich des Symposiums „Mystery of the Brain“

‼️ Verteidiger der grausamen Tübinger Affenversuche von Deutscher Forschungsgesellschaft verurteilt‼️

5- jährige Zwangspause für Niels Birbaumer

Noch während wir am Donnerstag vor der Uni Tübingen gegen Tierversuche und die Huldigung des umstrittenen Affenexperimentators Prof. Logothetis demonstrierten, ereilte den Affenqual Lobbyisten Dr. Birbaumer als Abschlussredner des mehrtägigen Symposiums „Mystery of the Brain“ im Inneren des Gebäudes das Urteil der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG).

Im Zusammenhang mit seiner 2014 als weltweite Sensation verkauften Studie über die Kommunikation mit gelähmten Patienten gab es schwere Vorwürfe gegen ihn wegen unwissenschaftlichen Arbeitens.

Jetzt attestiert ihm u.a. eine Kommission der Uni Tübingen Datenverfälschung.

Und die DFG schließt den Tübinger Neurowissenschaftler (der teilweise selbst an den Affenversuchen beteiligt war) mit seiner Arbeit wegen wissenschaftlichen Fehlverhaltens für ganze 5 Jahre aus ihrer Gesellschaft aus.

Offensichtlich wurde geschummelt, um mit „Sensationmeldungen“ über angebliche Durchbrüche gegen bisher unheilbare Krankheiten der Menschheit weitere Gelder zu generieren- u.a. von uns Steuerzahler*innen.

Somit ist Niels Birbaumer neben Nikos Logothetis bereits der 2. tief gefallene Hirnforscher und Tierexperimentator im Tübinger Forschungssumpf.

Forschung ja
Tierversuche nein

#rettetdieversuchsaffen

 

70556440_917452498619850_4010220670901288960_n70488956_917452845286482_5778702574907555840_o70396456_917452761953157_4597869825895694336_o70619851_917452635286503_5121550257674518528_o70828623_917452718619828_3980608726821240832_o70883090_917452541953179_6700044287637192704_n

Mahnwache für die Versuchstier Opfer der Hirnforschung

Veranstalter: Rettet die Versuchsaffen
Donnerstag, 19. September 2019 von 13:45 – 16:00 Uhr
Treffpunkt:  Eberhard Karls Universität / Geschwister-Scholl-Platz
72076 Tübingen

Auch wenn es sehr kurzfristg ist – unterstützt uns – die Versuchstiere haben nur uns.

Seit Montag halten 30 Hirnforscher aus aller Welt Vorträge über ihre sogenannte Arbeit.
Mit unserer Aktion wollen wir auf die dafür geopferten, gequälten und getöteten Versuchstiere aufmerksam machen, die die Forscher dafür „verbrauchen“.

Unter dem Motto „Forschung ja- Tierversuche nein“ möchten wir mit unserem Protest am Donnerstag ein Zeichen setzen. See you in Tübingen

Seitenbild für VA 2

Anlässlich des Symposiums „Mystery of the Brain“ das derzeit an der Uni Tübingen stattfindet, veranstalten wir vor der Eberhard Karls Universität Tübingen/Geschwister-Scholl-Platz. eine Mahnwache.
Seit Montag halten dort 30 Hirnforscher aus aller Welt Vorträge über ihre sogenannte Arbeit.
Mit unserer Aktion wollen wir auf die dafür geopferten, gequälten und getöteten Versuchstiere aufmerksam machen, die die Forscher ohne mit der Wimper zu zucken „verbrauchen“- ohne jeglichen Nutzen für uns Menschen.

Wir stellen Schilder etc. zur Verfügung; selbstverständlich könnt ihr auch gerne eigenes Demomaterial mitbringen .

Wir sind überparteilich und unabhängig und distanzieren uns klar von jeder Art von Diskriminierung wie Speziesismus, Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie.

Until every cage is empty ✊
See you in Tübingen

 

Impressionen unserer Protestaktion letzten Freitag

Bestes Spätsommerwetter 🌞 bei unserer

8. Protestaktion gegen die Tübinger Tierversuche

 

IMG_3422 (002)

Herzlichen Dank den 30 Teilnehmer*innen an unserer Mahnwache auf der Neckarbrücke, die sich gemeinsam gegen die Affenhirnforschung 🐒 an 3 Instituten in Tübingen und gegen alle Tierversuche einsetzen !

Neben unseren treuen Stammaktivist*innen durften wir einige neue Gesichter begrüßen; darunter drei Frauen, die unseren Aufruf beim Animal Rights March in Berlin gesehen und uns extra deshalb heute unterstützt haben.

Mehrere Zusagen von Menschen, die sich zukünftig gerne unseren Protesten vor Ort anschließen möchten.

Am Infotisch konnten wir zahlreiche Unterschriften für verschiedene Petitionen gegen Tierversuche sammeln.
Viele interessierte Passant*innen- darunter auch Kinder und Jugendliche- unterhielten sich angeregt mit uns und nahmen Broschüren mit.

Allgemein großer Zuspruch für unseren Kampf, der uns einmal mehr bestärkt:

Forschung JA
Tierversuche NEIN

„Wir machen Tübingen tierversuchsfrei!“

Video: Natalia Komericki

 

8. Protestaktion gegen Tübinger Affenversuche

8. Protestaktion gegen Tübinger Affenversuche

Veranstalter: Rettet die Versuchsaffen

Freitag, 13. September 2019 von 16 – 18:30 Uhr
Treffpunkt:  Eberhardsbrücke / Neckarbrücke
72076 Tübingen

Seitenbild für VA 2

Wir sind zurück ✊!
Nach krankheitsbedingter Pause protestieren wir wieder gestärkt gegen die Tübinger Tierversuche.
Wir erinnern an das anhaltende Leiden der in grausamen und sinnlosen Versuchen gequälten Tiere und halten diesmal eine Mahnwache ab.

Helft den Tieren und kämpft mit uns, jede*r einzelne Fürsprecher*in ist extrem wichtig!

Treffpunkt 16:00 direkt auf der Neckarbrücke (=Eberhardsbrücke) in Tübingen gegenüber der Bushaltestelle.
Wir stellen Schilder etc. zur Verfügung; selbstverständlich könnt ihr auch gerne eigenes Demomaterial mitbringen .

Aufgeben ist keine Option,
wir machen Tübingen tierversuchsfrei !

hier gibts mehr Info´s

See you in Tübingen

 

8. Protestaktion gegen Tübinger Affenversuche

Wir müssen unsere 8. Protestaktion gegen Tübinger Affenversuche leider absagen und auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Den Ersatztermin geben wir später bekannt.

 

Veranstalter: Rettet die Versuchsaffen

Mittwoch, 22. Mai 2019 von 14 – 17 Uhr
Treffpunkt:  Parkhaus Ebenhalde, Schnarrenbergstraße 158, 72076 Tübingen

Seitenbild für VA 2

Forschung JA,
Tierversuche NEIN!
Weiter geht’s im Mai, seid dabei ✊❗

Helft den leidenden Tieren und kämpft mit uns, jede*r einzelne Fürsprecher*in ist extrem wichtig!

Treffpunkt 14:00 vor dem Parkhaus Ebenhalde, Schnarrenbergstraße 158 https://www.parkopedia.de/parken/garage/ebenhalde_morgenstelle/72076/t%C3%BCbingen/?arriving=201712202000&leaving=201712202200
Von dort kurzer Fußweg vor das
Labor für Primaten Neurokognition, Auf der Morgenstelle 28 (Gebäude E);
Ansprache, Kundgebung und Mahnwache
Danach lautstark zum
CIN und Hertie Institut, Otfried-Müller-Str. 25 u. 27 (ca. 1,2 km); Ansprache, Kundgebung und Mahnwache

Wir sind mit Schildern ausgerüstet, ihr könnt aber auch gerne eigenes Demomaterial mitbringen .

Extremistische und nicht emanzipatorische Personen und Gruppierungen jeglicher Art werden unserer Veranstaltung verwiesen.
Bitte keine Parteiwerbung.

Aufgeben ist keine Option,
wir machen Tübingen tierversuchsfrei !

hier gibts mehr Info´s